Sensationeller Saisonstart bei den Kitesurf Masters auf Sylt

Die Bedingungen auf der Nordsee machten es den Kitern nicht leicht. An den ersten beiden Regattatagen wehte der Wind mit drei Windstärken aus Ost. Im Racing starteten Raceboarder als auch Foilkiter gemeinsam. In der Wertung der Foilkiter siegte der Bayer Florian Gruber, vor Gunnar Biniasch und Markus Färber. Bei den Raceboardern freute sich der amtierende Deutsche Meister Jannis Maus über den Sieg. Es folgten Elias Ouhamid und Emmanuel Norman.

Neben dem Racing wurde zum ersten Mal auch die Disziplin Slalom-Youth bei den Kitesurf Masters ausgetragen. Die Teilnehmer unter 19 Jahren lieferten sich spannende Positionskämpfe um die Qualifikationen für das Finale. Sieger wurde Xaver Kiebler vor Elias Ouahmid und Jan-Niklas Paasch.

Ab dem dritten Regattatag drehte der Wind auf Nord-West und nahm auf sechs Windstärken zu. Der Startschuss für die Freestyler wurde gegeben. Insgesamt konnte eine komplette Freestyle-Elimination der Damen, Herren und Junioren durchgeführt werden. In einem spannenden Finale der Herren gaben die beiden Hamburger Marian Hund und Linus Erdmann alles. Schließlich konnte sich Hund in einer extrem knappen Entscheidung den Sieg vor Erdmann sichern. Auf Platz drei folgte Arne Bölts.

Bei den Damen zeigte Sabrina Lutz aus Hamburg die besten Tricks und stand schließlich auf Platz eins des Siegertreppchens. Für eine Überraschung sorgte die Neueinsteigerin Helen Döpke. Der zweite Platz bei ihrem ersten Wettkampf ist eine sensationelle Leistung. Auf Platz drei landete Leonie Finke.

Die höchste Punktzahl bei den Junioren erreichte Janis Rummer. Der erst 17-jährige lieferte sich im Finale einen spannenden Fight mit Jakob Kiebler. Denkbar knapp setzte er sich an die Spitze und verwies Kiebler auf Platz zwei. Die Bronze-Medaille ging an Tom Maurer.

Nach der Freestyle Elimination war immer noch nicht Schluss beim Summer Opening auf Sylt. Am Pfingstsonntag schrieben sich knapp 30 Teilnehmer für einen Big Air Contest ein. Der höchste und spektakulärste Sprung brachte die meisten Punkte. Bei sechs Windstärken und der Wettkampfzone direkt an der Wasserkante katapultierten sich die Teilnehmer bis in 15 Meter Höhe. Strahlender Sieger wurde auch hier Marian Hund. Bei den Damen freute sich Sabrina Lutz über den Sieg. Xaver Kiebler wurde bester Junior bei diesem Fun-Contest.

Für alle Teilnehmer der Kitesurf Masters folgt nun eine kurze Verschnaufpause. Vom 03. - 05. Juni 2016 geht es dann am Wulfener-Hals auf Fehmarn weiter mit dem zweiten Tourstop der Saison.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.